Sicherheitskräfte

Zwei Systeme, ein Prinzip: Verzögerung durch Reibung. Zwischen Bremsgummi und Felge hier, zwischen Bremsbelag und Bremsscheibe dort.

Im Rennbereich geht es heute primär um nuancierte Verbesserungen bei der klassischen Felgenbremse. Diese verbindet minimales Gewicht mit subtiler Dosierbarkeit. Wer es versteht, mit Feingefühl zu bremsen, kontrolliert sein Velo auf Asphalt mit einer richtig eingestellten Felgenbremse bestens – solange er keine Carbonfelgen montiert hat.

Die Vorteile der grundsätzlich besser dosierbaren Scheibenbremse: Sie schleift die Felgenflanken nicht ab, erhitzt die Felge und in der Folge den Reifen nicht, entwickelt mit vergleichsweise wenig Druck auf den Bremshebel eine starke Bremskraft, spricht auch bei Nässe und Verschmutzung sofort an. Die Scheibenbremse ist ideal für Mountainbikes, optional für Alltagsvelos, denen die Mehrinvestition ein Mehr an Fahrsicherheit gibt, und ideal für Rennvelos mit Carbonfelgen. Mit dem PRIDE, dem PAVO GF DISC und dem INISSIO schlägt Simplon konsequent diesen Weg ein: Durch den Einsatz von Scheiben- statt Felgenbremsen kommen die Vorteile von Carbonfelgen uneingeschränkt zum Tragen.



JavaScript ist entweder deaktiviert oder wird von Ihrem Browser nicht unterstützt.
Bitte aktivieren sie JavaScript um diese Website anzeigen zu können.