Top oder Flop?

Immer mehr Rennvelos kommen mit integrierten Lenker-Vorbau-Einheiten – einmal mit vollintegrierten, einmal mit teilintegrierten Kabelzügen. Sieht stylisch aus, einverstanden, eine aufgeräumte Optik. Aber bringen die neuen Lenker auch funktionell was?

Das flache Oberlenkerrohr verbessert die Aerodynamik. Und es verändert gegenüber einem herkömmlichen Lenker mit Rundrohr das Griffgefühl. Ob das positiv wahrgenommen wird – oder vielleicht gerade im Gegenteil: ungewohnt, eher störend – ist letztlich eine persönliche Angelegenheit. Ich meinerseits meine, dass der Lenker an meinem Rennvelo, auch am neuesten High-End-Modell Pride von Simplon, wie ein richtiger Rennlenker aussehen und anzufassen sein soll.

Ein faktisches Argument gegen die neue Version: Wenn ich eines Tages meine Sitzposition verändern will, kann ich nicht einfach einen kürzeren oder längeren Vorbau montieren. Ich muss die ganze Einheit wechseln, was wesentlich mehr ins Geld geht.

Aber eben, andererseits, das futuristische Design eines stylischen Cockpits… Hat schon was! In der Praxis ist es so: Alle Rennvelos von Simplon können mit dem einen und dem anderen Lenker bestellt werden. Ich kann für einmal tatsächlich nicht sagen, die eine Lösung sei besser als die andere. Es ist Ansichtssache, was das Aussehen betrifft. Und Gefühlssache, was die Hände auf dem Lenkerrohr angeht.



JavaScript ist entweder deaktiviert oder wird von Ihrem Browser nicht unterstützt.
Bitte aktivieren sie JavaScript um diese Website anzeigen zu können.